Den Namen eines Outlook.com-Postfachs unter Outlook 2013 ändern

Outlook 2013

Wir haben unser Outlook.com-Postfach als einen Exchange ActiveSynch-Account (EAS) zu Outlook 2013 hinzugefügt. Im Navigationsbereich ist der Anzeigename des Postfaches die volle E-Mail-Adresse unseres Outlook.com-Kontos. Da unsere E-Mail-Adresse ziemlich lang ist, wird sie mit „…“ abgekürzt. Weil es sich dabei um unser privates Konto handelt, würden wir es vorziehen, wenn nur der Vorname angezeigt wird. Gibt es also eine Möglichkeit, unseren E-Mail-Namen zu ändern oder eventuell zu kürzen?

Die Funktion zum Ändern des angezeigten Namen bei einem Outlook.com/ Hotmail.com-Konto, das als ein EAS-Konto unter Outlook 2013 konfiguriert wurde, ist ein wenig versteckt. Obwohl es ziemlich einfach zu bewerkstelligen ist, ist es nicht ganz so offensichtlich wie das Ändern des Anzeige-Namens bei einer pst-Datei oder dem Umschreiben eines angezeigten Namens eines Outlook Hotmail.com Connector-Account bei den früheren Versionen von Outlook.

1) Zunächst öffnet man die „Senden/Empfangen“-Einstellungen über: „Datei“ → „Optionen“ → „Erweitert“ → und einen Klick auf den Button „Senden/Empfangen“. Alternativ kann man auch das Tastenkürzel STRG + ALT + S benutzen.
2) Als nächstes klickt man auf den Button „Bearbeiten“.
3) In dem auftauchenden Menü wählt man auf der linken Seite seinen Outlook.com/Hotmail.com-Account aus.
4) Danach klickt man auf den Button „Kontoeigenschaften“.
5) Hier kann man nun in der „Allgemein“-Spalte einen neuen Anzeige-Namen für das jeweilige Konto eingeben. Dabei kann es sich um alles Mögliche handeln und der Name muss nicht zwingender Weise die eigene E-Mail-Adresse oder Outlook.com beinhalten.
6) Zum Abschluss klickt man so lange auf „OK“, bis alle Menüs geschlossen sind und man wieder zum Hauptbildschirm von Outlook zurückgelangt.Bei der Änderung handelt es sich um eine direkte Eingabe, die sofort auf den Account-Namen angewendet wird. Wenn man mehrere Konten eingerichtet hat, sieht man den selbst gewählten Anzeige-Namen direkt, wenn man auf beim Verfassen einer neuen Nachricht auf das Feld „Absender“ klickt.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.