Speichern einer .pst Datei auf einem externen USB Medium

Outlook

Wir haben einen externen USB Speicher auf dem wir eine Outlook .pst Datendatei gespeichert haben. Diesen USB Speicher benutzen wir um sowohl auf dem Laptop als auch auf dem PC die gleichen Daten zu haben. Irgendjemand sagte uns, dass Outlook die Benutzung einer im Netzwerk gespeicherten Datendatei (.pst) nicht unterstützt und dass Gleiches für eine auf dem USB Speicher gespeicherten .pst Datei gilt. Nunmehr fragen wir uns, ob Outlook nicht doch die Benutzung einer .pst Datei auf dem USB-Speicher unterstützt.

Ja, Outlook unterstützt dies, es ist aber nicht empfohlen.

Bedenken bezüglich der Leistung:
Während es bei einer Nutzung der .pst Datei im Netzwerk (was nicht unterstützt wird!) zu Problemen beim Lesen oder Schreiben der .pst Datei käme, ist dies bei der Speicherung auf einem USB Medium kein Problem. Allerdings sind externe USB Medien häufig langsamer oder haben Energiesparfunktionen die die Leistung von Outlook verhindern oder verlangsamen können.

Outlook beenden bevor der USB Speicher entfernt wird:
Bedenken (ungleich wichtiger) ergeben sich dadurch, dass Outlook einen dauerhaften Zugang zu der .pst Datei haben muss. Sofern Outlook den Zugang zu .pst Datei verliert, während Outlook noch ausgeführt wird, könnte die .pst Datei beschädigt werden.

Um dies zu verhindern, dürft ihr niemals vergessen Outlook zunächst zu beenden, bevor ihr den USB Speicher entfernt oder ausschaltet. Solltet ihr dies dennoch vergessen, könnt ihr mittels scanpst.exe  eure .pst Datei auf Fehler überprüfen.

Nach jeder Nutzung die .pst Datei entfernen:
Sobald ihr zu einer .pst Datei eine Verbindung aufbaut, wird Outlook eine Verknüpfung zu der .pst Datei in eurem Profil hinterlegen. Beim nächsten Start von Outlook wird Outlook versuchen diese .pst Datei wieder zu öffnen. Sollte die .pst Datei dann nicht vorhanden sein, weil ihr den USB Speicher nicht angeschlossen habt, könnten dadurch eine Vielzahl von Fehlermeldungen generiert werden oder sogar euer Email Profil beschädigt werden.

Um dies zu verhindern wird empfohlen, dass ihr die .pst Datei aus dem Outlook Email Profil nach jeder Nutzung entfernt. Dies funktioniert folgendermaßen:

– Outlook 2007 und vorherige Versionen:
Datei ->Datendateiverwaltung ->.pst Datei auswählen ->auf „Entfernen“ klicken

– Outlook 2010
Datei -> Konto Einstellungen ->Konto Einstellungen ->Reiter „Datendatei“ ->.pst Datei auswählen ->auf „Entfernen“ klicken

Anmerkung: Die Zuordnung zur laufenden .pst Datei wird beibehalten solange Outlook in Betrieb ist. Daher muss hierbei ebenfalls zunächst Outlook geschlossen werden, bevor das USB Medium entfernt werden kann.

Nicht vergessen: Erstellt ein Backup
Insbesondere wenn Ihr auf Reisen seid, ist das USB Medium stark exponiert, so dass es beschädigt oder gestohlen werden kann. Auch wenn ihr es nur auf eurem Schreibtisch liegen habt, kann es beschädigt werden, da es aufgrund seiner Größer leichter vom Tisch fallen kann als ein interner Speicher.

In Verbindung mit den obigen Bemerkungen darüber, dass die .pst Datei auf einem externen Speicher eher beschädigt werden kann als auf einem internen Speicher, ist es um so wichtiger regelmäßige Backups zu erstellen, wenn die .pst Datei auf einem externen Speicher befindlich ist.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.